Termine / Veranstaltungen

Alte Termine
09.06.2017 - 11.06.2017 Gedenkfahrt nach Lidice Juni 2017

Am 10.06.2017 jährt sich zum 75. Mal der Überfall der Nationalsozialisten auf die Ortschaft Lidice in Böhmen.

Anlass war das Attentat auf den SS-Obergruppenführer und stellvertretenden Reichsprotektor von Böhmen und Mähren, Reinhard Heydrich, am 27.05.1942 in Prag durch Fallschirmjäger der tschechoslowakischen Exilarmee, die ihm auf dem Weg zum Prager Hradschin auflauerten und mit einer Handgranate schwer verletzten.
Heydrich starb am 04.06.1942 im Krankenhaus, worauf Hitler die Anweisung gab, die Ortschaft Lidice dem Erdboden gleich zu machen. Alle Männer ab 15 Jahren wurden erschossen, die Frauen in das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück deportiert, die Kinder selektiert und „die nicht eindeutschungsfähigen Kinder einer Endlösung zugeführt.“ Sie wurden nach Polen gebracht und dort in umgebauten Lastkraftwagen vergast.

Seit 1998 organisiert der Arbeitskreis zusammen Lehrerinnen und Lehrern und  Schülerinnen und Schülern von Berlin-Reinickendorfer Schulen Gedenkfahrten zum 10. Juni eines Jahres, um bei den Gedenkfeiern an die Opfer von Lidice zu erinnern.

Im Jahre 2017 jährt sich zum 75. Mal das Massaker von Lidice. Die Gedenkfeier wird von der Gedenkstätte Lidice am 10. Juni 2017, unter Beteiligung von Opferverbänden und Vertretern aus vielen europäischen Ländern gestaltet.

Der Arbeitskreis Politische Bildung hat vom 9. bis 11. Juni 2017 das Bertha-von-Suttner-Gymnasium und die Paul-Löbe-Schule, beide Berlin-Reinickendorf und das Neue Gymnasium in Glienicke/Nordbahn zu einer Reise eingeladen. Mitglieder und Freunde des Arbeitskreises werden die Jugendlichen begleiten.

Weitere Informationen über die Gedenkfahrt können unter der E-Mailadresse:arbeitskreis-lidice@web.de angefordert werden.



Berichte über Veranstaltungen

Gedenkfahrt 12. bis 14.Juni 2015

Der Arbeitskreis Politische Bildung unternahm  vom 12. bis 14. Juni 2015 eine Gedenkfahrt nach Lidice. Ausführlliche Informationen finden Sie hier im

Bericht des Arbeitskreises Ausgabe Februar 2016